nach oben
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. Einverstanden

E-Mountainbikes

Gebraucht, getestet, günstig: Secondhand-MTBs

E-Mountainbikes sind absolut angesagt! Sie stehen für Spaß pur, sprühen vor sportlicher Lebensfreude, versprechen Abenteuer und Outdoor-Lifestyle. Und sie sind leider nicht billig. Die günstige Lösung: gebrauchte E-MTBs. Leider kann man da nie sicher sein, wo der Vorbesitzer mit dem Bike herumgeschrubbt ist oder welche Jumps er/sie verrissen hat und samt Bike unsanft auf dem Waldboden gelandet ist. Also besser Finger weg von gebrauchten E-Berg-Bikes? Auf keinen Fall! Sie sollten nur darauf achten, wo Sie ein gebrauchtes E-Bike kaufen. Der Gebrauchtmarkt von bike-angebot ist eine verlässliche Quelle für Secondhand-E-Bikes. Unsere gebrauchten Bikes stammen von Fahrradfachleuten. Bevor sie ein zweites Mal in den Verkauf gehen, werden sie auf Verschleißerscheinungen und Schäden kontrolliert, die Funktion wird überprüft. Nur die Bikes, die alle Tests ohne Beanstandungen bestehen, werden im Anschluss auf unserem Gebrauchtmarkt angeboten. Da viele Einsteiger mit einem gebrauchten Fahrrad testen wollen, ob bergradeln das richtige Hobby für sie ist, gibt es nach den Suchergebnissen Infos die bei der Auswahl des passenden Modells helfen.

Mehr erfahren

E-Fully oder E-Hardtail

Mountainbikes, auch gebrauchte, unterteilen sich in vollgefederte Fullys (kurz für „Full Suspension“) oder Hardtails (ohne Rahmenfederung). Es gibt der Legende nach auch unter Mountainbikes Starr-Bikes; viel Glück bei der Suche, wahrscheinlich sind in den Wäldern mehr Einhörner unterwegs als Starrgabel-Mountainbikes.

 
E-Hardtail, KTM MACINA RACE 273
 

E-Hardtail-Mountainbikes

Ganz ohne Federung geht es offroad nicht, daher haben Hardtails zwar einen starren Rahmen, aber Federgabeln mit mehr oder weniger Federweg. Die sorgen dann dafür, dass Ihnen wenigstens nicht die Schultern auskugeln. Außerdem liefern sie verbesserte Spurtreue, Ihr Fahrrad ist auf holprigem Boden leichter zu lenken. Aber der Reihe nach: je mehr Dämpfung ein Fahrrad hat, desto mehr Unebenheiten schluckt es, aber gleichzeitig wird ein guter Teil Ihrer Tretbemühungen in den Dämpfern pulverisiert. Es kommt weniger Kraft auf der Straße an. Daher sind ungefederte Mountainbikes zwar geländegängig, aber nur mit Einschränkungen. Zu wild darf das Gelände nicht werden. Sie liefern dafür mehr Geschwindigkeit und eignen sich für lange Fahrten über große Strecken. Allmountain-E-Bikes, oder Cross-Country-E-Bikes sind optimal darauf abgestimmt. An E-Geländerädern werden die größten Motoren verbaut, die Bosch, Shimano oder Yamaha zu bieten haben, da sonst weniger Technik zum Einsatz kommt, sind Hardtails günstiger und weniger wartungsaufwändig. Wenn dann bei Second-Hand-Modellen noch eine dicke Preisersparnis dazukommt, sind sie die perfekte Wahl für Gelegenheitsbiker oder Einsteiger.

E-Fully, Corratec E-Power RS 150 Pro 650B
 

E-Full-Suspension-Bikes

Wer sich und dem Gelände restlos alles abverlangen will, braucht ein Fully. Dabei müssen nicht gleich die Alpen herhalten, die Anden oder die Rockys; auch die Kiesgrube vor der Stadt oder ein gut angelegter Bike-Park im Flachland fordern Mensch und Material ausreichend. Jumps, Haarnadelkurven auf Schotter oder Geröllfelder müssen allerdings gekonnt ausgeglichen werden. Das kann nur ein Fully mit einem Dämpfer am Rahmen, der einsteckt, was auch immer ihm geboten wird. Den Kraftanteil jeder Pedalumdrehung, der im Dämpfer verlorengeht, machen Adrenalin und Glückshormone allemal wett. Außerdem ist da am E-Mountainbike ja auch noch der Motor, der für den nötigen Speed sorgt. Die Kräfte, die beim Mountainbiken einwirken, bringen sämtliche Bauteile bis an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit, daher sind alle Komponenten, die ein E-Mountainbike zieren dürfen heavy duty. Schaltungen, Bremsanlagen, Rahmenmaterial, nichts wird hier dem Zufall überlassen, alle Anbauteile sind spezifisch für den Schwersteinsatz konzipiert und getestet. Unter die Kategorie E-Fullys fallen Trailbikes, Enduros und Downhiller.

Mountainbike-Antriebe und Akkus

Gerade bei den Anforderungen, die die wilde Natur an ein E-Bike stellt, ist ein leistungsfähiges Antriebssystem Grundvoraussetzung! Die Performance Line von Bosch sollte es schon sein, oder die Shimano STEPS-Motoren E7000 und aufwärts. Die Antriebe werden bei Mountainbikes hinter Abdeckungen verstaut, das schützt sie von Steinschlägen und bei Stürzen.

Auch fette Akkus sind ein Muss, wenn Sie nicht alle Nase lang an die Zapfsäule eilen wollen. Range Extender, DualBatterien oder eine Zweitbatterie verlängern den Fahrspaß.

Je waghalsiger Ihre Vorhaben, desto intuitiver sollte die Bedienung des E-Bikes funktionieren. Will heißen: Die Hersteller sorgen dafür, dass ihre Antriebe dank der Sensoren feinfühlig auf die Bewegungen des Fahrers reagieren. Das spart wertvolle Akku-Energie und vermittelt ein sicheres Fahrgefühl. Außerdem setzen sie auf Schalteinheiten mit wenigen Knöpfen, die in Reichweite des Daumens angebracht sind, denn die ermöglichen eine Steuerung des Bordcomputers ohne die Hand vom Lenker zu nehmen. Die Displays sind eher klein und unauffällig, oft werden sie direkt neben dem Vorbau montiert, damit sie nicht exponiert an vorderster Stelle stehen.

Entdecken Sie jetzt unsere Gebrauchten! Im bike-angebot-Internetshop für E-Bikes aus zweiter Hand dürfen Sie sich über Sparpreise freuen, an der Qualität sparen wir auch bei gebrauchten Bikes natürlich nicht. Daher werden hier nur Fahrräder bekannter Marken angeboten, KTM, Haibike, Cube oder Specialized sind nur einige davon.