nach oben
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. Einverstanden

Schnelle E-bikes / S Pedelecs bis 45km/h

45km/h schnell mit dem Fahrrad!

Klar, mit dem Fahrrad zur Arbeit wäre schon was…aber der Weg ist weit und Sie haben es EILIG!!! Fahrrad? Viel zu lahm. E-Bike? Schon besser, aber 25km/h reichen auch nicht. Wie klingen denn 45km/h? Völlig mühelos und umweltfreundlich elektrisch angetrieben? Eine gute Alternative? Dann sind Sie hier bei unseren gebrauchten S-Pedelecs völlig richtig, denn „S“ steht für „schnell“ oder „Speed“!

 

Gebrauchte S-Pedelecs – eine günstige Alternative

Die meisten von uns bezahlen schon ein E-Bike nicht einfach so nebenher. Bei 45-km/h-Bikes liegen die Preise meist noch etwas höher. Damit lassen sich die Hersteller aber nicht den mitgelieferten Geschwindigkeitsrausch vergolden, die Preispolitik hat ihren guten Grund. Auf ein E-Bike wirken stärkere Kräfte ein als auf ein normales Fahrrad. Mehr Gewicht, größere Geschwindigkeit – die Bikes müssen einiges einstecken können. Es müssen also unkaputtbare Materialien und robuste Komponenten her. Wenn nun der Tacho noch einmal um 20 km/h nach oben klettern soll, reicht unkaputtbar und robust eben nicht mehr. Super-stabil und robusterer hat seinen Preis.

Allerdings nicht auf bike-angebot. Um möglichst viele Schnell-Fahrer vom Auto auf’s Fahrrad zu locken, haben wir unseren Gebraucht-E-Bike Marktplatz eröffnet. Hier gibt es S-Pedelecs zu Bestpreisen. Und das ganz ohne die Katze-im-Sack-Problematik. Auch unsere Fahrräder aus zweiter Hand stammen von unseren Fachhändlern. Sie werden überarbeitet, ausgiebig geprüft und erst wenn sie alle Tests erfolgreich bestanden haben, als gebrauchte S-Pedelecs angeboten. So sind Funktionalität und Sicherheit gewährleistet, Sie können unbesorgt aufsteigen und losbrettern.

Mehr erfahren
S-Pedelec, Haibike SDURO Trekking S 8.0
Achtung: Anders als auf dem Fahrrad gilt auf dem S-Pedelec Helmpflicht!

Welches S-Pedelec passt zu Ihnen?

Für viele Einsatzzwecke wäre ein 45km/h-Bike völlig übermotorisiert. Daher gibt es die schnellen E-Bikes nicht in jeder Kategorie. Besonders beliebt sind große Motoren für weite Strecken, unter Trekking-E-Bikes finden sich daher zahlreiche schnelle Modelle. Die E-Bikes mit komfortabler Komplett-Ausstattung eigenen sich aber nicht nur für ausgedehnte Fahrradtouren oder Aktivurlaub auf dem Fahrrad-Fernweg.

Wer einen weiten Weg zur Arbeit pendelt und dabei gerne schnell ankommt, wird sein City-Speed-Bike lieben. Verkehrssichere Ausstattung ist Pflicht, ein praktischer Gepäckträger gehört meist dazu, ebenso Schutzbleche eine gute Beleuchtung.

Ein schweres Bike mit einem großen Motor zu betreiben ist eine sinnvolle Idee, daher bekommen Lasten-E-Bikes gerne einen S-Antrieb verpasst. Platz für ausreichend Akku ist sowieso, wenn Ihre Ladung schnell ans Ziel kommen soll, ist ein Cargo-E-Bike mit 45km/h Unterstützung die perfekte Lösung.

Und dann gibt es noch die Sport-Freaks, denen es nicht schnell genug gehen kann. Stichwort Mountainbike. Wenn Sie nicht nur auf Liftfahrten verzichten möchten, sondern den Insassen der Gondeln im Vorbeifliegen zuwinken wollen, können Sie das von einem Mountainbike mit 45km/h aus tun.

 

Die Fahrerlaubnis und andere Vorschriften

Anders als auf dem Fahrrad gilt auf dem S-Pedelec Helmpflicht! Aber das ist nicht die einzige Vorschrift, die Sie beachten müssen. Da verkehrsrechtlich S-Pedelecs nicht als Fahrräder, sondern als Kleinkrafträder gelten, muss der Fahrer mindestens 16 Jahre alt sein und einen Führerschein der Klasse AM besitzen. E-Bikes, die bis zu 45km/h unterstützen, haben auf dem Fahrradweg nichts verloren, auch Wald- und Forstwege dürfen nur eingeschränkt genutzt werden und Sie brauchen ein Versicherungskennzeichen. Anhänger, auch die beliebten Kinderanhänger, sind am schnellen E-Bike verboten.

Die Politik überarbeitet langsam, aber sicher die bestehenden Gesetze, um Fahrradfahrern das Leben zu erleichtern. Die Vorgaben ändern sich ständig, daher sollen Sie sich immer über die aktuell geltenden Bestimmungen informieren, bevor sie aufs Rad steigen.

 

S-Pedelec-Antriebe bis 45km/h

Generell funktionieren die Antriebe der 45km/h-Bikes genauso wie E-Bike-Antriebe. Ein Akku versorgt einen Motor mit Saft. Eine Steuereinheit mit Display regelt das System. Es gibt allerdings einige Besonderheiten.

Die schnelleren Motoren sind immer Mittelmotoren; Frontantriebe und Hinterradantriebe können bei den Geschwindigkeiten nicht mithalten. Auch bei ihren Speed-Pedelecs achten die Hersteller auf eine lineare Kraftentfaltung und ein natürliches Fahrgefühl. Intuitive Bedienbarkeit und komfortable Funktionen wie Schiebehilfen sind mehr und mehr selbstverständlich. Bei aller Leistungsfähigkeit werden die Motoren von Jahr zu Jahr leichter und kompakter.

Großer Motor – großer Hunger! Je mehr Geschwindigkeit erzeugt werden soll, desto mehr Strom wird dem Akku entzogen. Daher haben S-Pedelecs leistungsfähige Akkus mit großer Ladekapazität und können oft mit einer Zweitbatterie bestückt werden.

Die Displays sind meist die gleichen, die auch an E-Bikes verbaut werden. Nur die Zahlen auf dem Tacho sind höher…die Bedienung erfolgt über Steuerelemente in Daumenreichweite, bei 45km/h will schließlich niemand die Hand vom Lenker nehmen.

 

E-Bike, S-Pedelec oder Pedelec?

Die richtige Bezeichnung bei E-Bikes ist nicht ganz so, wie sich die Erfinder das vorgestellt hatten, hier hat der Sprachgebrauch der Industrie ein Schnippchen geschlagen. Ursprünglich waren Fahrräder mit Elektromotor Pedelecs. Sie unterstützen den Fahrer nur, wenn er selbst tritt. Registrieren die Sensoren keine Pedalierbewegungen, steuern Sie auch keine Unterstützung bei. Allerdings hat sich dafür inzwischen der Begriff E-Bike eingebürgert. Der Begriff „E-Bike“ dagegen war anfangs für Fahrräder gedacht, die eher mit Mofas zu vergleichen sind, denn sie fahren ganz von allein. Sie werden ebenfalls E-Bikes genannt, sind aber selten zu finden, der sportliche Ehrgeiz ist dann meist doch zu groß. S-Pedelecs funktionieren wie E-Bikes, unterstützen aber bis zu 45 km/h.

 

Ist das denn überhaupt noch Sport?

Die meisten S-Pedelecs versprechen tatsächlich mehr Transport als Sport. Es kommt aber immer auf die Nutzungsstrategie an. Wer auf kleinen Unterstützungsstufen fährt, muss sich mehr anstrengen, auch in der Stadt oder auf einem ebenen Fahrradweg. Wer allerdings auf seinem 45km/h-schnellen Mountainbike die Berge hinauf- und wieder runterhoppelt, dabei kein Bachbett auslässt und natürlich auch selbst den Anstieg bezwingt, statt die Bergbahn zu benutzen, der wird am nächsten Morgen mit Muskelkater gesegnet sein, Motor hin oder her. Aber ganz egal ob Ihr S-Pedelec nun Trainingsgerät, Pendler-Fahrzeug oder Urlaub werden soll, bei den getesteten Gebrauchten auf bike-angebot bekommen sie Speed zum Sparpreis, garantiert! Gerade bei den schnellen S-Pedelecs sollten sie auf bekannte Hersteller wie Haibike, Riese&Müller oder Flyer vertrauen, nur so können Sicherheit und Haltbarkeit garantiert werden! Machen Sie um schnelle E-Bikes aus dem Baumarkt oder vom Discounter einen Bogen, hier wird oft am falschen Ende gespart.